Aktivitäten

Freizeit am Weissensee

Der Weissensee liegt eingebettet in die Gailtaler Alpen auf 930 Höhenmetern. Sein etwa 23 Kilometer langes Ufer ist nur zu einem Drittel bebaut, der Rest ist unberührtes Natur- und Landschaftsschutzgebiet. Am Weissensee lässt es sich wunderbar entspannen und sportlich aktiv sein.

Im Sommer lädt der See mit seinem berühmten glasklaren Trinkwasser zum Schwimmen, Tauchen, Rudern und Bootfahren ein. Die ihn umgebenden Berge lassen sich auf 200 km markierten Wander- und 100 km Mountainbike-Strecken mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden gut erkunden. Ob eine Bergtour auf einen über 2000 m hohen Gipfel oder ein gemütlicher Spaziergang entlang des unverbauten Seeufers – fast immer führt der Weg an einer bewirtschafteten Alm oder einem traditionellen Gasthof vorbei. Bei Kindern ist besonders eine Rundfahrt mit einem der Weissensee-Schiffe eine beliebte Attraktion.

Im Winter verwandelt sich der Weissensee in die größte präparierte Natureisfläche Europas. Auf der bis zu 40 cm dicke Eisschichte kann man Eislaufen, Eishockey-Spielen, Eisstock-Schießen und Spazierengehen. Außerdem verfügt der Weissensee über ein kleines, aber feines Skigebiet ideal für Familien, Anfänger und Genuss-Skifahrer, die nicht gerne lange am Lift warten sondern ihre Zeit lieber mit Erholung und Sport verbringen. Langlauf-Fans kommen mit einem Netz von 50 km Doppelspurloipen und 15 km Skatingloipen voll auf Ihre Kosten. Und Spaß für Jung und Alt bietet die 5 km lange Naturrodelbahn von der Naggler Alm ins Weissensee-Tal.

Auch für FischerInnen ist der Weissensee aufgrund seiner 22 vorkommenden Fischarten – von Reinanke und Seeforelle bis hin zu Hecht und Karpfen – sowie der unterschiedlichen Seetiefen von 5m bis 99m ein wahres Paradies. Jedes Jahr im Mai findet das traditionelle internationale Angeln um die „Goldene Forelle am Weissensee“ statt. Und im März kann man bei uns eine Woche lang Eisloch-Fischen.